Veröffentlicht am von

Kinderschuhe: 5 Gründe, warum die richtige Größe so wichtig für gesunde Füße ist

Schritt für Schritt durch das Leben: Sobald ein Mensch das Laufen lernt, müssen seine Füße buchstäblich einiges "er-tragen". Marco Vathke als Inhaber und Geschäftsführer von einlagen-shop.com weiß, wie gefährlich es gerade für Kinderfüße ist, wenn sie in zu kleinen Kinderschuhen stecken. Als Entwickler der bewährten GreenFeet Schuheinlegesohlen ist er gefragter Experte auf dem Gebiet der Fußgesundheit. Er möchte mit seiner jahrelangen Expertise ratsuchenden Eltern zielorientiert helfen, wenn es um die Auswahl der optimalen Schuhe geht. Es kommt stets auf die Größe an - Vorsicht beim Kauf von Kinderschuhen: Die lieben Kleinen wachsen oft schon nach wenigen Wochen oder Monaten aus ihren Kinderschuhen heraus. Dennoch sind die negativen gesundheitlichen Auswirkungen für die Füße schon während dieser kurzen Zeit frappierend, wenn die Schuhgröße nicht optimal angepasst ist. Sicherlich ist es für Mütter und Väter mitunter anstrengend und mit Stress verbunden, neue Schuhe für die Sprösslinge zu kaufen. Nichtsdestotrotz ist es unabdingbar, sich Zeit zu nehmen, um die passenden Kinderschuhe auszuwählen. Die Zahlen sprechen für sich: Etwa zwei Drittel aller Kinder tragen Schuhe, die eine bis zwei Nummern zu klein oder zu groß sind. So werden mitunter sogar Kinderschuhe von älteren Geschwisterkindern "aufgetragen", um Kosten zu sparen. Mit oft fatalen Konsequenzen. 5 Gründe, warum die richtige Größe so wichtig für gesunde Füße ist 1) Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass sich die Schuhgröße bei Kindern im Laufe eines Jahres um bis zu drei Größen verändern kann. Schon allein deshalb sind Eltern gefragt, regelmäßig Passform und Größe der Schuhe ihrer Kids zu überprüfen. Als Faustregel gilt hierbei, dass etwa alle vier bis sechs Wochen der "elterliche Kontrollblick" erfolgen sollte. Um zu schauen, ob die Zehen des Kindes im vorderen Schuhsegment noch genügend Platz haben, hilft es, die Hand mit einem sanften Druck flach auf den Vorderfuß zu legen. So kann das Kind seine Zehen nicht unwillkürlich bzw. aus einem Reflex heraus einknicken. Tipp: Je jünger die Jungs und Mädels sind, desto öfter sollten Mami oder Papi die Schuhgröße in Augenschein nehmen und fühlen, wie viel Zwischenraum noch zwischen den Zehen und dem Innenteil des Schuhs vorhanden ist. Das Problem: Die jungen Menschen sind an ihren Füßen deutlich weniger schmerzempfindlich, als es bei Erwachsenen der Fall ist. Das heißt, dass sie so gut wie keinen Schmerz verspüren, wenn die Zehen bereits vorne am Innenschuh anstoßen. Trotzdem entstehen Druckstellen, Hautreizungen - und die Füßchen können langfristig geschädigt werden. Denn die Fußknochen und -gelenke sind extrem empfindlich und befinden sich noch im Wachstum. Zu kleines Schuhwerk kann dementsprechend zu Verformungen und schwerwiegenden Wachstumsproblemen führen. 2) Wenn sich aufgrund zu kleiner oder zu großer Kinderschuhe abends Blasen oder wunde Stellen an den Füßen der Jungen und Mädchen zeigen, sollten Eltern dies als ein Alarmsignal wahrnehmen. "Auffälligkeiten" dieser Art sind schmerzhaft und können die Freude am Rennen, Toben und Spielen ganz schön vergällen. 3) Oft entstehen mit der Zeit sogar Schwielen, Dornwarzen oder Hühneraugen an den Füßen. Auch dies kann mit verheerenden Folgen einhergehen. Nicht nur, dass die betroffenen Kinder aufgrund dessen ihre Fußhaltung instinktiv verändern; auch die gesamte Körperhaltung passt sich an. Rückenschmerzen, Haltungsschäden etc. sind weitere Konsequenzen, wenn Kids Schuhe in der falschen Größe tragen. 4) Füße "vergessen" nicht. In den Sohlen kleiner und großer Füße verlaufen unendlich viele Blut- und Nervenbahnen. Sie alle sind - gerade in jungen Jahren - hochempfindlich und reagieren mitunter sehr sensibel auf negative äußere Einflüsse. Selbst wenn die Füße der Kinder vergleichsweise schmerzunempfindlich sind, so können die gesundheitlichen Auswirkungen drastisch sein. Kinder nehmen bei falsch sitzendem Schuhwerk aus reinem Schutzreflex eine Schonhaltung ein, an die sie sich im Laufe der Zeit "gewöhnen". Sie behalten daher auch weiterhin die Schrägstellung der Füße oder die krampfhafte Haltung der Zehen. Infolgedessen werden die Knie zusätzlich belastet, und im schlimmsten Fall wirkt sich all dies auf die gesamte Körperstatik aus. 5) Aus Gründen der Kostenersparnis zu lange mit dem Neukauf von Kinderschuhen zu warten, hat erfahrungsgemäß sehr weitreichende Folgen. Ganz gleich, ob zu kleine oder zu große Schuhe getragen werden, weil sie beispielsweise von den Geschwisterkindern "übernommen" werden, sind die Kinder die Leidtragenden. Aber nicht nur die falsche Größe ist diesbezüglich von Bedeutung, sondern auch die Beschaffenheit der Schuhsohlen. Ein zu dünnes Fußbett kann sich ebenfalls nachteilig auf den gesamten Körperbau des Kindes auswirken. Je nachdem, wie schon von Geburt an die Füße konzipiert sind, ist es oftmals erforderlich, besonders weiche Sohlen oder Kinderschuhe mit integriertem Fußbett zu kaufen. Denn nur so ist es möglich, der Anatomie der kindlichen Füße gerecht zu werden. Geschieht das nicht, sind Rückenschmerzen, Haltungsschäden, Schmerzen des Bewegungsapparates - insbesondere auch im höheren Lebensalter - vorprogrammiert. Fazit Die meisten Eltern achten mit größter Sorgfalt darauf, dass sich ihr Nachwuchs frühestmöglich mit dem Zähneputzen vertraut macht. Denn eine unsachgemäße Zahnpflege geht mit Kariesbildung, Verfärbungen und mit Zahnschmerzen einher. Warum liegt der Fokus vieler Eltern oft vor allem auf der Zahngesundheit, während der Gesundheit der Füße mitunter so wenig Bedeutung beigemessen wird? Marco Vathke als Spezialist für Fußgesundheit fordert dringend ein Umdenken in unserer Gesellschaft. Eltern sind dazu angehalten, ihren Kindern von Anfang an das Beste mit auf den Weg zu geben. Das fängt bereits bei der Auswahl von Kinderschuhen in der passenden Größe an. "Gesundheit von Anfang an - von den Zähnen bis zu den Zehenspitzen", lautet das Motto des renommierten Fuß-Experten. "Schritt für Schritt" sollten sich Eltern mit der Gesundheit der Füße ihres Nachwuchses beschäftigen. Es kann so einfach sein, die passenden Schuhe für Jungen und Mädchen zu finden. Qualitativ hochwertige Kinderschuhe zu kaufen, muss überdies nicht einmal mit einem tiefen Griff ins Portemonnaie verbunden sein. Generell ist die Wahl passender Kinderschuhe von Vorteil. Wer hier zu unbedarft vorgeht, wird über kurz oder lang viel Geld für die orthopädische Behandlung oder gar für Fußoperationen ausgeben müssen. Ein Aspekt, der Groß und Klein zu denken geben sollte, findet Marco Vathke.


Kommentar schreiben
Überschrift
Kommentar