Einlagentest

Einlagentest

 

Testen Sie Ihre Einlegesohle: Muss ich meine Einlegesohlen ersetzen? Der Einlagentest hilft!

 

Heute sind anatomisch geformte Einlegesohlen wichtig für zufriedene und gesunde Füße. Wenn diese Schuheinlagen jedoch durchgetretten sind, egal ob nun Maßeinlagen oder präventive Gesundheitseinlagen, können sie orthopädische Fußprobleme wie Senk und Spreizfüße nicht mehr korrigieren.Durch alte Einlegesohlen  und gerade durch alte Sporteinlagen, steigt das Risiko von weiterführenden Problemen am Bewegungsapparatt wie Knie und Hüftproblemen.

 

Mit dieser Checkliste können Sie feststellen ob Ihre Einlagen noch in Ordnung sind. Gehen Sie Punkt für Punkt die Liste durch und prüfen in welchen Zustand Ihre Einlagen sind.

 

Einlagentest für Ledereinlegesohlen flach:

  1. Leder ist dunkel und nicht mehr so weich
  2. mein Fußabdruck ist deutlich zu sehen
  3. Ränder wölben sich nach oben

Punkt 1 ja und Punkte 2-3 nein: alles in Ordnung ,die Einlagen halten noch eine Weile

Punkt 1-2 ja und Punkt 3 nein : geht noch aber die Einlagen halten nicht mehr lange

Wenn Sie alle Punkte mit ja beantworten können sollten Sie neue Einlegesohlen kaufen.



Geleinlagen, Dämpfungssohlen und Fersenpolster

Machen Sie bei allen Polstermaterialen den Daumendrucktest auf einem festen Untergrund.Drücken Sie das Polstermaterial an den Hauptbelastungspunkte (Fersen,Innenballen,Außenballen) kräftig ein. Wenn bei dem Material die Rückstellkraft noch vorhanden ist müßte es sofort wieder in seine Form finden .Dauert dieser Vorgang länger bzw. das Polster stellt sich nur sehr langsam zurück dann ist der Polstereffekt weg und Sie brauchen neue Geleinlagen oder Fersenpolster.


Einlagentest für Ledereinlegesohlen mit Fußbett (z.B.pedag Viva)

  1. Leder ist dunkel und nicht mehr so weich
  2. mein Fußabdruck ist deutlich zu sehen
  3. Ränder wölben sich nach oben
  4. Die Mittelfußstütze auch Pelotte oder Quergewölbestütze genannt ,ist nicht mehr zu sehen oder zu fühlen
  5. Vorfuß und Fersenpolster stellen sich nicht mehr oder nur sehr langsam zurück
  6. Die Längsgewölbestütze zwischen Innenballen und Ferse läßt sich ganz leicht nach unten biegen

Punkt 1 ja und Punkte 2-6 nein: alles in Ordnung ,die Einlagen halten noch eine Weile

Punkt 1-2 ja und Punkt 3-6 nein : geht noch aber die Einlagen halten nicht mehr lange

Wenn Sie mehr als Punkt 1 und 2 mit ja beantworten können,sollten Sie neue Einlagen kaufen,denn Polstereffekt und Stützfunktion sind nicht mehr vorhanden.

 

Pflegetipps für Ihre Einlegesohlen

  • Einlagen nach dem Tragen zum Auslüften aus den Schuhen nehmen
  • feuchte oder nasse Einlagen nie auf die Heizung legen
  • 2-3  Einlagenpaare verwenden damit sich die Polster regenerieren können